Facebook'ta takip et.Twitter'da takip et. Abone Ol!
shopify stats
Schwuler Imam gründete Moschee in Paris
DEUTSCH
2016-04-29 19:23

Schwuler Imam gründete Moschee in Paris

Imam gibt Seminar für homosexuelle Muslime in Berlin

 

Der algerisch-französische Imam Ludovic-Mohamed Zahed lebt offen schwul. In Paris gründete er eine Moschee für Schwule und Lesben, beim CSD in Stockholm traute er muslimische Homo-Paare. Anfang Mai kommt er nach Berlin, um beim Lesben- und Schwulenverband ein Seminar für homosexuelle Muslime zu geben.

Der in der schwullesbischen Community bekannte Imam Ludovic-Mohamed Zahed aus Frankreich wird Anfang nächster Woche in Berlin erwartet, um ein Seminar für homo- und transsexuelle Muslime zu geben. Das eintägige Training werde im Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule (MILES) in Berlin-Schöneberg stattfinden und in englischer Sprache abgehalten, wie der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) am Dienstag mitteilte.

Das religiöse Seminar richte sich hauptsächtlich an homosexuelle Musliminnen und Muslime, aber auch an Flüchtlinge, die neu in Berlin sind. "Unter muslimischen Schwulen und Lesben gibt es viele, die einen Widerspruch zwischen ihrer Sexualität und ihrem Glauben fühlen. Das geschlossene Seminar soll ein Angebot für sie sein, mehr über Gender und sexuelle Vielfalt im Islam zu erfahren und sich auszutauschen", sagte LSVD-Geschäftsführer Jörg Steinert rbb|24.

Schwuler Imam gründete Moschee in Paris

Der in Algerien geborene und in Frankreich aufgewachsene Zahed, der das Seminar leitet, hat 2012 in Paris eine Moscheegemeinde gegründet, die offen für homo- sowie heterosexuelle Menschen ist. Außerdem traute er während des Christopher Street Day im schwedischen Stockholm vor zwei Jahren gleichgeschlechtliche Paare muslimischen Glaubens. Er selbst hat seinen Partner in Südafrika geheiratet, wo homosexuelle Ehen legalisiert sind.

Zahed kämpft seit Jahren dafür, Islam und Homosexualität zusammenzubringen. Als Doktorand an einer Pariser Hochschule für Sozialwissenschaften forscht er zu dem Thema. Zudem gibt er weltweit Seminare und Vorträge, in denen er für eine liberale Auslegung einiger Koran-Verse zu Homosexualität eintritt. Der 38-Jährige ist der Überzeugung, Allah habe Schwule und Lesben genauso erschaffen wie Heterosexuelle. Aus seiner sicht lässt sich im Koran keine Stelle gegen Homosexualität finden. Das sagte Zahed auch in einem Fernsehinterview, das er zusammen mit Jouanna Hassoun, MILES-Projektleiterin und Trägerin des Verdienstordens des Landes Berlin, Ende 2014 der Deutschen Welle gab.

"Keine wirklich liberalen Ansprechpartner in Berlin"

Über Hassouns Kontakt entstand nun auch die Kooperation für das Berliner Seminar. "Wir haben den Kontakt zu Ludovic-Mohamed Zahed intensiviert, weil wir in Berlin mit den organisierten muslimischen Verbänden zwar gut zusammenarbeiten, aber keinen wirklich liberalen Ansprechpartner haben", erklärte Steinert. Es gehe darum, muslimischen Schwulen und Lesben in Berlin Wissen zu vermitteln, ihnen aber auch einen Raum zu bieten sich kennenzulernen.  

 


Bu haber 532 kez okundu.

Küfür, hakaret, rencide edici cümleler veya imalar, inançlara saldırı içeren, imla kuralları ile yazılmamış, Türkçe karakter kullanılmayan ve tamamı büyük harflerle yazılmış yorumlar onaylanmamaktadır. Ayrıca suç teşkil edecek hakaret içerikli yorumlar hakkında muhatapları tarafından dava açılabilmektedir.
                                                   9 + 8 = ?

HAVA DURUMU

ANKARA

SON YORUMLAR

ANKETLER

Haberleri en çok nereden takip ediyorsunuz?

 

Pusula Gazetesi Haber Portalı © 2014 | İzinsiz ve Kaynak gösterilmeden kullanılamaz

Web Mail