Facebook'ta takip et.Twitter'da takip et. Abone Ol!
shopify stats
Warum Putin und Erdogan so beliebt?
DEUTSCH
2016-07-27 03:48

Warum Putin und Erdogan so beliebt?

Für Außenstehende ist es unverständlich, wie jemand Putin oder Erdogan als Staatschef toll finden kann. Dabei gibt es simple, wirtschaftliche Gründe dafür.

Ich habe einmal mit einer brasilianische Bekannten über den brasilianischen Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva, genannt Lula, diskutiert. Der regierte das südamerikanische Land von 2003 bis 2011.

Lula ist bis heute in großen Teilen der brasilianischen Bevölkerung beliebt. Dabei ist es ein offenes Geheimnis und Gegenstand zahlreicher Ermittlungsverfahren, dass der Präsident in seiner Amtszeit Stimmen kaufte, Vetternwirtschaft betrieb und die Korruption in seinem Staatsapparat florierte.

Wie kann man so einen Politiker also trotzdem toll finden? "Weißt Du", sagte meine Bekannte, "meine Erinnerung an Lula ist, dass ab dem Tag, als er im Amt war, meine Mutter Geld hatte, um mir Pausenbrote für die Schule mitzugeben."

Putin und Erdogan als erfolgreiche Manager

Vielleicht müssen wir heute auch die Staatschefs Russland und der Türkei mit diesen Augen betrachten. Vielleicht sind auch Russen und Türken nur allzu bereit, die dunklen Seiten Putins und Erdogans zu ignorieren, weil sie wirtschaftlich erfolgreich sind.

Und das sind sie durchaus. Hier sind fünf Grafiken, die das belegen. Zur Einordnung: Putin kam Silvester 1999 an die Macht in Russland, Erdogan wurde erstmals 2003 Ministerpräsident der Türkei und ist seit 2014 Präsident. Zum Vergleich haben wir soweit möglich die Werte Deutschland eingebaut, wo Angela Merkel seit 2005 Bundeskanzlerin ist.

Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf

Das BIP pro Kopf bezeichnet die Wirtschaftsleistung eines Landes, heruntergerechnet auf die Zahl seiner Einwohner. Es ist nicht zu verwechseln mit dem Einkommen.

Trotzdem sind die Zahlen beeindruckend: Russland und die Türkei sind zwar auf niedrigem Niveau gestartet, haben seitdem aber enorme Entwicklungen hingelegt. In Russland stieg das BIP pro Kopf seit Putins Amtsantritt um mehr als 700 Prozent. Seit der Ukraine-Krise sinkt es allerdings wieder leicht.

Die Türkei kann immerhin auf eine Steigerung von rund 250 Prozent blicken, fast alles davon kann sich Erdogan anrechnen.

Wichtig: Solche Steigerungen bedeuten natürlich nicht, dass es jedem Russen oder Türken heute sechsmal so gut geht wie vor 16 Jahren, finanziell betrachtet. Aber wie weitere Grafiken zeigen, der Aufschwung ist nicht nur für die oberen zehn Prozent.

Die Armutsquote

Als Putin die Macht in Russland übernahm, mussten noch rund neun Prozent der Russen laut Weltbank von weniger als zwei Dollar am Tag leben. Das ist die von der UN definierte Armutsgrenze auf der Welt. In der Türkei waren es bei Erdogans Amtsantritt sogar rund 13 Prozent.

Beide Werte sind seitdem enorm gesunken. Russland Arme sind heute statistisch schon fast bei 0 angelangt, in der Türkei sind es noch rund drei Prozent - Tendenz sinkend. Gerade das ist wichtig für die Beliebtheit der Präsidenten: Wer so wenig hat, dass er von zwei Dollar am Tag leben muss, ist umso begeisterter, wenn er aus diesem Niveau herausgehoben wird.

Für Deutschland gibt es keine Angaben zur Armutsquote.

Die Arbeitslosenquote

Dass es weniger Arme in der Türkei und Russland gibt, liegt nur zum Teil daran, dass es mehr Jobs gibt. In der Türkei ist die Arbeitslosenquote unter Erdogan etwa kaum gesunken.

Anders in Russland: Hier sind heute sogar weniger Menschen arbeitslos als in Deutschland, wobei die Berechnungsarten leicht unterschiedlich sind. Aber es geht auch weniger um genaue Zahlen als um den Trend - und der ist positiv.

Ob das aber in den kommenden Jahren so bleibt, ist fraglich: Viele Jobs sind in Russland in der Rohstoffindustrie entstanden, die sich nicht ewig halten wird, gerade jetzt, wo die Ölpreise im Keller sind. Viele ungelernte Arbeiter müssen deswegen in den kommenden Jahren umgeschult oder weitergebildet werden.

Die Inflation

Für deutsche Verhältnisse wirkt es absurd hoch, wenn wir Meldungen lesen, dass die Inflation in der Türkei aktuell bei etwa 8,5 Prozent und in Russland sogar über 10 Prozent liegt - während wir hoffen, nicht allzu tief in die Deflation zu rutschen.

Aber dabei müssen wir uns vor Augen halten, dass die Teuerungsrate in der Türkei vor Erdogans Amtsantritt bei weit über 60 Prozent lag - das schafft heutzutage nur Venezuela - und in Russland auch etwa doppelt so hoch war wie heute.

Die Staatsschuldenquote

Ein EU-Land darf nach den Maastricht-Regeln eigentlich nicht mehr Schulden haben als 60 Prozent seines Bruttoinlandproduktes. Kaum ein EU-Land hält sich aber daran. Trotz Sparkurs liegen auch Deutschlands Schulden noch bei mehr als 70 Prozent des BIP.

Nicht so in der Türkei und in Russland: Die türkische Staatsverschuldung ist unter Erdogan von knapp 60 auf etwas über 30 Prozent gesunken, Putin hat die russische Schuldenquote sogar von rund 60 auf 20 Prozent verkleinert.

Das sind fantastische Werte, die aber natürlich auch Gründe haben, die jetzt nicht jedes Land nachmachen kann. Russland etwa muss kaum Schulden aufnehmen, weil es mit dem Verkauf von Rohstoffen - meist über Staatsbetriebe - enorme Summen einnimmt. Putin hat in seiner Amtszeit gerade diesen Sektor gestärkt.

Die Türkei hingegen hat einfach vieles richtiggemacht: Geld wurde in die Infrastruktur gesteckt, welche wiederum ausländische Firmen anlockt, die neben Devisen auch Steuereinnahmen mitbringen und Arbeitsplätze schaffen - und so den Staatshaushalt entlasten. Wichtig wird jetzt, dass die Türkei diese stärkere Wirtschaft auch für mehr Exporte nutzt.

Von Christoph Sackmann

 Finanzen100.de


Bu haber 522 kez okundu.

Küfür, hakaret, rencide edici cümleler veya imalar, inançlara saldırı içeren, imla kuralları ile yazılmamış, Türkçe karakter kullanılmayan ve tamamı büyük harflerle yazılmış yorumlar onaylanmamaktadır. Ayrıca suç teşkil edecek hakaret içerikli yorumlar hakkında muhatapları tarafından dava açılabilmektedir.
                                                   6 + 3 = ?

HAVA DURUMU

ANKARA

SON YORUMLAR

ANKETLER

Haberleri en çok nereden takip ediyorsunuz?

 

Pusula Gazetesi Haber Portalı © 2014 | İzinsiz ve Kaynak gösterilmeden kullanılamaz

Web Mail